Urlaubsplanung für Selbständige

Als Unternehmerin hast du die Freiheit deine Urlaubstage selbst zu bestimmen und auch zu entscheiden, wann du in den Urlaub gehst. Trotzdem möchte ich dir in diesem Blogpost ein paar Tipps geben, was du bei deiner Urlaubsplanung berücksichtigen kannst, damit du auch im Urlaub wirtschaftlich handelst und dein Unternehmen deinen Urlaub "überlebt".



Plane deinen Urlaub frühzeitig

Versuche deinen Urlaub, genauso wie alle Angestellen, bereits Anfang des Jahres zu planen. Sonst besteht die Gefahr, dass du dir nicht genügend Zeit für Erholung gönnst. Auch wenn dein Geld vielleicht gerade knapp ist und du nicht verreisen kannst, solltest du dir trotzdem freinehmen.


Plane deinen Urlaub sinnvoll

Überlege dir, wann in deinem Business gute Zeiten sind, um ein paar Tage frei zu nehmen. Wann sind Messen oder Veranstaltungen, auf denen du sein solltest? Wann machen deine Kunden Urlaub? Haben deine Kunden Kinder und verreisen daher in den Schulferien? Überlege dir so genau wie möglich, wann deine Kunden selbst verreisen und plane deinen Urlaub in dieser Zeit. So stellst du sicher, dass sich in dieser Zeit auch weniger Interessenten und Kunden bei dir melden werden. In Zeiten, in denen viele Messen und Veranstaltungen stattfinden, solltest du da sein und nicht verreisen, damit du genug Vor- und Nachbearbeitungszeit hast.

Bereite dich und vor allem dein Business gut auf deinen Urlaub vor

Je mehr Aufgaben du automatisierst, um so besser. Plane zum Beispiel deinen Content für die sozialen Medien vor und poste sie automatisiert. Erstelle Blogartikel und Newsletter vorher und verschicke / veröffentliche sie entweder automatisiert oder aus dem Urlaub. Erledige deine offenen Aufgaben so gut es geht, damit du wirklich abschalten kannst und deine Kunden nicht warten müssen.

Gönn dir Ruhe - schalte ab

Schalte dein Handy aus - beantworte keine Mails. Es hört sich vielleicht erst mal an, als wäre es unmöglich, doch so richtig kannst du dich erst entspannen, wenn du wirklich abschaltest. Informiere deine Kunden über eine Abwesenheitsnotiz, dass du im Urlaub bist und ab wann du wieder erreichbar bist. Falls etwas Dringendes ist, kannst du einen "Notfallkontakt" oder eine Vertretung angeben. Falls du dein Handy nicht abschalten oder zuhause lassen kannst, solltest du wenigstens versuchen die Erreichbarkeit auf morgens oder abends für 1 bis 2 Stunden einzuschränken.


Nimm dir regelmäßige Auszeiten

Deine freien Tage solltest du über das Jahr verteilt planen. Überlege dir, wann oder nach welchem Abstand du eine Pause brauchst. Nehme dir immer wieder freie Zeiten - auch, wenn du dich gerade unentbehrlich fühlst. So verhinderst du krank zu werden und arbeitest das ganze Jahr über konzentierter und entspannter.



Ich hoffe meine Tipps helfen dir bei deiner Urlaubsplanung. Solltest du Fragen oder Anregungen haben, kannst du mir gerne eine Nachricht an hallo@feminineandbusiness.com senden.

Ich freu mich, von dir zu hören!



13 Ansichten

© 2018 Anja Müller, feminine & business - Impressum  Datenschutz  Kontakt

  • Feminine & Business - Instagram
  • Feminine & Business - Facebook
  • Feminine & Business -Pinterest